Lernerfolg mit hochqualitativem Debriefing erhöhen.

Debriefing ist der schwierige Teil der simulationsbasierten Ausbildung. Mit einem hochwertigen Video-Debriefing-System kann das Debriefing verbessert und verfeinert werden. Um Ausbilder dabei zu unterstützen, bietet Laerdal seit kurzem das Advanced Video System (AVS) an. AVS ist ein einfaches, effektives Debriefing System. Dieses erlaubt SimMan und SimBaby Nutzern Videoaufzeichnung, Tonaufzeichnung, Eventlog und Patientenmonitoring miteinander zu verbinden.

AVS verbindet automatisch bis zu vier Videokameras, Mikrophon, und Patientenmonitor mit dem EventLog der Laerdal Simulatoren SimMan und SimBaby. Der erzeugte Debriefing File kann mit Simulations-Teilnehmern angesehen und ausgewertet, sowie gespeichert und ausgetauscht werden. AVS kann auch in ein vorhandenes Netzwerk integriert werden und erlaubt so, dass Szenarien überall im Simulationszentrum gesehen werden können (live oder gespeichert). Diese Eigenschaften, kombiniert mit der einfachen Bedienung und der flexiblen Benutzeroberfläche, ermöglichen einfachere und effektivere Debriefings in der siumulationsbasierten Ausbildung. 

Produktvorteile

Erfassen der Dynamik von Simulationsszenarien durch Zusammenführung und Synchronisierung von Video, Audio, Patientenmonitor und EventLog's (aus der SimMan / SimBaby Steuersoftware) in einen einzigen Datenfile. Debriefing mit AVS gibt Szenarien mit allen wichtigen Informationen akkurat wieder.

AVS erleichtert und unterstützt die Durchführung von Debriefings. Der Ausbilder hat ein Werkzeug mit dem alle Interventionen, Therapien, Interaktionen mit dem Simulator, Entscheidungsprozesse und Kommunikation reflektiert werden können. Die Auszubildenden profitieren davon, ihre Handlungen und deren Auswirkungen zu beobachten.

Der zeitgesteuerte Wiedergabemodus von AVS erleichtert das Debriefing. Der Ausbilder kann schnell und einfach zu speziellen Szenen im Szenario springen, mit denen die Lernziele herausgearbeitet werden sollen.

Kommentare, die während des Szenarios eingetragen wurden, werden im Debriefing-Modus angezeigt. Kommentare dienen zum Auswählen bestimmter Szenen und als Notizzettel für den Ausbilder.

AVS erlaubt dem Ausbilder einfaches Ansehen, Speichern und Verteilen der generierten Debriefing Files. Diese Files können auf allen gängigen Medien gespeichert werden (Harddisks, Server, Datenträger). Auszubildende können ihre Debriefing Files mitnehmen und zu Hause nochmals anschauen und reflektieren.  Simulationen können auch innerhalb einer Organisation an unterschiedlichen Orten angesehen werden, wenn ein vorhandenes Netzwerk genutzt wird.

Das AVS System ist kompatibel zu bereits vorhandenen Videokameras. Die Spezifikationen sehen Sie nachfolgend. 

Hier sehen Sie ein paar Praxisbeispiele und Einsatzmöglichkeiten des Modells

Simulation auf breiterer Ebene anbieten

Die Anästhesieabteilung des Herlev-Universitätsklinikums im dänischen Kopenhagen spielte Anfang der Neunzigerjahre...   Weitere Informationen ›