Laerdal News Flash Mai 2014

  Laerdal News Flash Probleme bei der Darstellung? Hier klicken  
 
Laerdal News Flash Mai 2014

Themen:



• Editorial: Jeder kann ein Leben retten
• Systemumstellung bei Laerdal
• RETTmobil 2014 - Workshop
• RETTmobil 2014 - Messe
• QCPR Aktion
• Combat Medical Care Conference
• SimMan 3G Trauma
• Termine 2014


Liebe Kunden, 

es ist wieder wie jedes Jahr. Lange arbeitet man auf sie hin, und plötzlich steht sie schon vor der Tür: die RETTmobil. Natürlich sind wir wieder vor Ort und haben viel Interessantes für Sie im Programm. Unter anderem einen Workshop mit einem aktuellen, erfolgreichen Lehransatz, der zum ersten Mal in Deutschland geführt wird.
Das ist aber nicht die einzige Deutschland-Premiere. Auf der CMCC in Ulm präsentieren wir Ihnen unser neuestes Modell, den SimMan 3G Trauma.
Im Editorial setzen wir unsere Serie über die 10 Thesen aus Bad Boll mit der dritten fort.
Und vergessen Sie nicht unsere Frühjahrsaktion. Noch bis zum 16.Mai erhalten Sie 15% Rabatt auf jede Resusci Anne QCPR.

Viel los, viel neues bei Laerdal. Man darf nicht ruhen, wenn man dabei helfen will, Leben zu retten.

Ihr
Laerdal Medical Team


Editorial

„Jeder kann ein Leben retten: Um das therapiefrei Intervall zu verkürzen, müssen alle Altersgruppen und Gesellschaftsschichten für die Laienreanimation aktiviert werden“

Denn nur wenn eine große Menge von Leuten sich traut, bei einem beobachteten Herzstillstand sofort mit CPR zu beginnen wird die Überlebenswahrscheinlichkeit messbar steigen.
Was und wie ausgebildet werden muss scheint allgemein bekannt zu sein. Die spannende Frage ist, wie bekommen wir alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen dazu, sich ausbilden zu lassen?
- Wie schaffen Sie es in einer ausbildenden Organisation Ihre Kurse zu füllen?
- Wie erreichen Sie alle Altersschichten?
- Wie schaffen Sie als Ausbilder es in einer Klinik sicherzustellen, das vom nichtmedizinischen Personal über die Pflege bis zum Chefarzt ALLE Mitarbeiter und Kollegen bei einem Herzstillstand sofort das richtige tun?
Hier sind Kreativität, Ideen und wirkungsvolle, nachhaltige Programme gefragt.

Haben Sie im Bereich von Klinik und Rettungsdienst schon mal über so genanntes „Self-directed- Learning“ nachgedacht? Also über die Möglichkeit Ihren Mitarbeitern unabhängig von Ort und Zeit Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Zum Beispiel mit einer ResusciAnne Q-CPR in Verbindung mit der ResusciAnne Skill Reporter Software. Dieses System kann entweder fest installiert werden oder „wandert“ von Abteilung zu Abteilung, bzw. von Wache zu Wache. Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit zu jeder Zeit CPR an dem System zu trainieren und werden durch objektive Bewertung des Systems in ihren CPR-Skills verbessert. Damit lassen sich die praktischen Übungsanteile hocheffizient gestalten: Kein Leerlauf im Kurs und jederzeit verfügbar!

In der Laienhelfer Ausbildung sind mit unserer MiniAnne und Mini Anne Plus neue Wege im CPR Training denkbar.
In Dänemark zum Beispiel werden jedes Jahr, gesponsert vom einem der größten Versicherungsunternehmen im Land, alle Schüler der 7. Klassen mit MiniAnne in CPR ausgebildet. Um den Effekt zu verstärken, nehmen alle ausgebildeten Schülerinnen und Schüler die MiniAnne mit nach Hause. Die Eltern, Großeltern und Verwandte werden von den Schülern aufgefordert mit Hilfe der dem System beiliegenden DVD ebenfalls CPR zu trainieren. So wurden im ersten Jahr zusätzlich zu den ca. 35.000 Schülern weitere 100.000 Dänen in CPR geschult. Lesen Sie mehr zu diesem spannenden Programm auf unserer Internetseite. Bestimmt haben auch Sie schon spannende Aktionen durchgeführt oder planen welche. Gerne berichten wir hier oder auf unserer Internetseite darüber. Schreiben Sie uns gerne an.

Sind Sie schon in den Vorbereitungen für die Woche der Wiederbelebung vom 22.-26. September? Das ist wieder die Gelegenheit deutschlandweit auf die Notwendigkeit der Laienreanimation hinzuweisen und mit lokalen Programmen die Bad Boller Thesen zu unterstützen. Auch darüber berichten wir gerne. Lassen Sie uns und alle unsere Kunden teilhaben an Ihren Ideen und uns zusammen helfen, 10.000 Leben mehr pro Jahr zu retten. Wir helfen Ihnen mit unseren Produkten und Sie der Bevölkerung mit Ihren Ideen und Einsatz. Dabei wünsche ich Ihnen viel Spaß und Erfolg.

Herzlichst Ihr

Torsten Seipel
Educational Services Specialist


Systemumstellung bei Laerdal Medical

 
 
Sehr geehrte Kunden,

im Zuge unserer Systemumstellung Anfang April kann es noch zu Verzögerungen und Teillieferungen bei Bestellungen kommen, die im Zeitraum vom 31.03. bis 11.04.2014 getätigt wurden.
Wir bitten Sie dafür um Entschuldigung.

Alle späteren Bestellungen können ganz normal abgewickelt werden.
Sollten Sie im Einzelfall Ihre Produkte nicht zum angekündigten Zeitpunkt erhalten haben, oder die Ware von der Bestellung abweichen, bitten wir Sie, uns dies schnellst möglich mitzuteilen.


Unser Customer Service ist Mo - Do von 8.30 Uhr - 17 Uhr und Fr 8.30 Uhr – 16.00 Uhr für Sie erreichbar:
Telefon: 089 / 86 49 540

Natürlich können Sie uns auch jederzeit eine E-Mail oder ein Fax senden:
Fax: 089 / 86 43 484
E-mail: info@laerdal.de

Wir sind bestrebt, jede Bestellung schnellstmöglich abzuwickeln. Auch auf diese Weise versuchen wir, Sie bei der Ausbildung zu unterstützen und dabei zu helfen, Leben zu retten.

Ihr Laerdal Medical Team


Mehr
RETTmobil 2014 - Workshop

High Performance CPR - Seattle Style

Seattle/King County in den USA zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Rettungsdienstsystemen, wenn es um die Überlebensrate bei beobachtetem Herz-Kreislauf-Stillstand mit Kammerflimmern geht.

Warum ist das so?

Neben Ausrichtung des Gesamtsystems auf die Versorgung von kritischen Patienten, ist gerade der Baustein „High Performance CPR“ ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Ziel dieses Workshops ist das Kennenlernen und vor allem das praktische Üben der High Performance CPR Methode aus Seattle.

Inhalt:
- Einführung & wissenschaftliche Basis
- Initiale Patientenbeurteilung
- Qualität von Thoraxkompressionen
- Qualität & Quantität der Beatmung
- BLS CPR Teamtraining
- Integration von ALS
- Messen und verbessern

Instruktoren:
- Mitglieder der Faculty der European Resuscitation Academy
- Mitglieder des internationalen Resuscitation Academy Consortiums

Dieser Workshop entspricht dem Original-Programm aus Seattle und wird zum ersten Mal in Deutschland geführt.


RETTmobil 2014 - Messe

Vom 14. bis 16. Mai findet in Fulda die RETTmobil 2014 statt. Sie wird wieder für drei Tage erste Adresse für alle haupt- und ehrenamtlichen Helfer und Retter aus Rettungsorganisationen und Feuerwehren, für ihre Fach- und Führungskräfte, für Anwender und Entscheidungsträger aus Ministerien, Kommunen und Verbänden.
Natürlich wird auch Laerdal wieder vor Ort sein. An unserem Messestand präsentieren wir erstmals alle mit dem SimPad kompatiblen Modelle. Ein besonderes Augenmerk legen wir in diesem Jahr auf die QCPR. Auch unsere MiniAnne und Mini Anne Plus dürfen nicht fehlen.
Damit Sie nicht nur etwas zu sehen haben, dürfen Sie auch selbst Hand anlegen. Bei unserem QCPR Wettbewerb warten auf Sie neben Preisen auch Echtzeit-Feedback und eine objektive Bewertung Ihrer CPR Leistung. Zeigen Sie uns, was Sie können!


 
QCPR Aktion

Es gibt zahlreiche Faktoren, die zum Überleben eines Patienten beitragen. Aber nichts zählt so sehr, wie eine qualitativ hochwertige Reanimation. Das haben umfangreiche Forschungsarbeiten der letzten zehn Jahre gezeigt. Eine korrekte Kompressionsrate und –tiefe erhöhen entscheidend die Überlebenswahrscheinlichkeit und beeinflussen maßgeblich den Erfolg der Defibrillation.
Wichtig beim CPR Training sind realistische Szenarien und Feedback in Echtzeit. So können die Leistungen bei der realen Reanimation und damit die Überlebensrate entscheidend gesteigert werden.
Eine hohe Qualität beim Training erhöht also die Qualität der CPR. Und das rettet Leben!

Die neuen QCPR-Trainingsmodelle von Laerdal wurden entwickelt, um eine genaue und objektive Messung der Reanimation zu ermöglichen. Auszubildende, auch Laien, bekommen durch das Echtzeit-Feedback ein Gefühl für Kompressionen mit richtiger Tiefe, Frequenz und Entlastung.
Trainer werden in ihrer Arbeit unterstützt, ihre Schüler zu exzellenten Fachkräften auszubilden. Wir möchten auf diese Weise unseren Beitrag dazu leisten, dass mehr Menschenleben gerettet werden.

Vom 17. März bis 16. Mai 2014 bieten wir unsere Resusci Anne QCPR Modelle besonders günstig an.


Combat Medical Care Conference

Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, das Ausbildungszentrum Spezielle Operationen und die Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie laden am 4. und 5. Juni 2014 zur „Combat Medical Care Conference“ (CMCC) in Ulm ein.
Ziel ist es, dem großen Interesse und der Bedeutung der taktischen Verwundetenversorung sowie der Versorgung von sogenannten „combat related injuries“ (Gefechtsfeldverletzungen) vom Ort der Verletzung bis zur definitiven Versorgung im Heimatland gerecht zu werden.

Laerdal trägt seit vielen Jahren auch zur medizinischen Ausbildung im miltärischen Bereich bei und wird bei der CMCC vor Ort sein.


SimMan 3G Trauma

Basierend auf dem SimMan 3G wurde dieser Traumasimulator entwickelt, um militärisches und ziviles notfallmedizinisches Personal in Trauma Situationen zu schulen, vor allem in der Stillung von Blutungen. Die strapazierfähige Gestaltung bietet Ihnen die Flexibilität, Ihr simulationsbasiertes Training in der Umgebung Ihrer Wahl abzuhalten, vom Klassenzimmer bis zum Gefechtsfeld.

Auf der CMCC präsentieren wir Ihnen erstmals in Deutschland unseren neuen SimMan 3G Trauma. Kommen Sie an unserem Stand vorbei!


Termine 2014

Sie besitzen einen Laerdal Megacodetrainer oder Laerdal Patientensimulator oder Sie beabsichtigen, einen anzuschaffen?
Sie möchten neben der beim Kauf mit angebotenen Produktschulung mehr erfahren?
Sie möchten wissen, wie Sie mit dem Modell ein Training konzipieren, durchführen und nachbesprechen können?

Dann nehmen Sie Teil an unseren Kursen, die spezifisches Wissen für Trainer und Ausbilder vermitteln. Und darüber hinaus den Austausch mit Anwendern aus anderen Professionen und Disziplinen ermöglichen.


InTrain



Der 1,5-tägige Kurs InTrain ("Instruktorenkurs Basissimulation"), in dem mit dem Resusci Anne-Simulator und dem ALS-Simulator trainiert wird, findet an folgenden Terminen statt:

• InTrain 5: 28.11.2014 - 29.11.2014, Mainz (ausgebucht)
• InTrain 6: 17.10.2014 - 18.10.2014, Mainz


InFacT



Der 4-tägige Instruktorenkurs richtet sich an alle, die mit der Simulation beginnen wollen oder dazulernen möchten. Er wird von der Laerdal Medical GmbH unterstützt.

• InFacT 34: 20. - 21.05.2014 und 07. - 08.07.2014, INM, München
• InFacT 35: 16. - 17.09.2014 und 21. - 22.10.2014, Hannover
• InFacT 36: 11. - 12.11.2014 und 09. - 10.12.2014, TüPass, Tübingen


InFacT Refresher



• InFacT Refresher 2014-1: 30.06. - 01.07.2014, Puchheim
• InFacT Refresher 2014-2: 24 - 25.11.2014, Puchheim


InFacT Advanced



• InFacT Advanced 2014: 10. - 11.07.2014, Metzingen


InSPaS



• InSPaS 2: 27. - 28.11.2014, Puchheim



Für Fragen zu unseren Training Services und unseren Produkten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Laerdal Medical GmbH, Lilienthalstr. 5, 82178 Puchheim
Tel: 089 / 864954-0 | info@laerdal.de | www.laerdal.de
| Vom Laerdal News Flash abmelden