Laerdal News Flash Januar 2015

 

 
  Laerdal News Flash    
 
Folgen Sie uns!
Laerdal News Flash **Januar 2015**

Themenvorschau:

• Editorial: Sinnvoller Einsatz der Laerdal Produktlösungen in Ihrem Simulationsalltag
• Veranstaltungsvorschau: Symposium "Simulation in der Pflegeausbildung" in Stuttgart
• Laerdal Training Services: Nächstes InFaCT findet in Hannover statt
Aus der Praxis für die Praxis
• DRF Luftrettung/Station Leonberg: Einblick in das Simulationstraining in der Präklinik
• Integration des SimPad im Lehrplan der Krankenpflegeschule der Universität in Stavanger
• Geburtssimulator SimMom im Einsatz: Sie kann hecheln, schreien und vieles mehr
• Wir sind jetzt auch bei Twitter. Folgen Sie uns auf Schritt und Tritt!
• Laerdal Training Services - Termine 2015

Lieber Kunde, liebe Kundin,

wir hoffen, dass Sie gut ins neue Jahr gestartet sind. In dieser ersten Ausgabe im neuen Jahr berichten wir größtenteils "aus der Praxis für die Praxis" und lassen Kunden wie die DRF Luftrettung in Leonberg zu Wort kommen. Wir zeigen Ihnen konkrete Beispiele wie sich die Simulation erfolgreich im Lehrplan integrieren lässt und welchen Nutzen diese praxisnahen Trainings für die Mitarbeiter bringen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Herzliche Grüße,
Ihr Laerdal Medical Team
 

Editorial
 
 

Viele von uns kennen das: Man hat sich neue Laufschuhe gekauft – und dann liegen die Schuhe die längste Zeit des Jahres im Schrank und verursachen lediglich ab und zu ein schlechtes Gewissen. Man weiß, man sollte etwas Sport machen, aber man bekommt es einfach nicht in den Alltag integriert.

Vielen unserer Kunden geht es ähnlich: Ein Simulator ist zwar vorhanden, aber er wird nicht oder nur unzureichend eingesetzt. Die Gründe dafür sind mannigfaltig: Fehlende Zeit und dünne Personaldecke; Unsicherheit bei der Bedienung des Modells, da die ursprünglich eingewiesenen Anwender nicht mehr verfügbar sind; Probleme bei der Integration des Modells in den eigenen Lehrplan; Probleme dabei, die akuten Problem im Klinik- oder Rettungsdienstalltag in Lernziele umzuformulieren und am Simulator zu trainieren.

Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, dann ist Laerdal ihr richtiger Partner: Sprechen Sie uns an, damit wir Ihnen helfen können, Ihr Trainingsmodell besser zu nutzen und sich die Investition auch gelohnt hat. Ein Beispiel, wie so etwas funktionieren kann, finden Sie in dieser Newsletter Ausgabe in dem Video zur SimPad-Integration, das an der Universität Stavanger gedreht wurde.

Viel Spaß beim Anschauen wünscht Ihnen

Ihr Christian Röhrenbeck
Vertriebsleiter Deutschland


 
Veranstaltungsvorschau
 
 

Symposium "Simulation in der Pflegeausbildung" im STUPS am Klinikum Stuttgart:


Im Namen des STUPS (Stuttgarter Pädiatrie- und Patienten-Simulator) am Klinikum Stuttgart und Laerdal, möchten wir Sie herzlich am 19.03.15 zum Symposium „Simulation in der Pflegeausbildung" – im Rahmen der Neueröffnung des STUPS – nach Stuttgart einladen. Initiatoren der Veranstaltung sind Timo Friedrich und Christina Jaki, die einen praxisorientierten Einblick für die Nutzung der Simulationsmethode in der Pflegeausbildung bieten möchten.

Die Programmschwerpunkte dieses Symposiums sind ein Überblick zum pädagogischen Begründungsrahmen, die Implementierung und curriculare Anbindung der Simulation in der Krankenpflegeschule, die Vorstellung von Instruktorenkursen (InSPaS) für die Simulation in der Pflegeausbildung, Szenarienenwicklung und -planung, Debriefing, Curriculumsentwicklung, sowie interdisziplinäres Teamtraining.

Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei.
Bitte melden Sie sich unter melanie.goldmann@laerdal.de an und nutzen Sie für eine schnelle Zuordnung das Anmeldestichwort „Simulationssymposium Pflege" in Ihrem E-Mail Betreff.

Fragen zum Programm können Sie gerne direkt an Frau Dr. med. Christina Jaki (Leitung STUPS) an stups@klinikum-stuttgart.de richten.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und einen interessanten Informationsaustausch vor Ort. 
 
 

Laerdal Training Services: Nächstes InFaCT findet in Hannover statt

 
 
Der 4-tägige Instruktorenkurs richtet sich an alle, die mit der Simulation beginnen wollen oder dazulernen möchten. Er wird von der Laerdal Medical GmbH unterstützt.

InFacT 39/Teil 1: 12./13.03.2015 in der Medizinischen Hochschule, Hannover

InFacT 39/Teil 2: 13./14.04.2015 in der Medizinischen Hochschule, Hannover

Bei Interesse können Sie sich bitte unter torsten.seipel@laerdal.de anmelden.


Einblick in das Simulationstraining bei der DRF Luftrettung

 
 
Hier teilen wir ein interessantes Video
über das Simulationstraining in der Präklinik.
Rettungsmagazin TV berichtet aus der Rettungshubschrauber-Station der DRF Luftrettung in Leonberg. Hier trainiert die Besatzung seit 10 Jahren regelmäßig die Zusammenarbeit im Einsatz.

Rettungsmagazin TV hat die Station in Leonberg besucht und deren Besatzungen beim Simulationstraining über die Schultern geschaut. Bei den Trainings geht es vorwiegend darum eine hohe Leistungsqualität der Patientenversorgung bei den Einsätzen im Rettungswagen und der Übergabe im Schockraum und in der Intensivstation zu erhalten und zu optimieren. Die Realitätsnähe wird dadurch hergestellt, dass die Teilnehmer bevorzugt in ihrer vertrauten Arbeitsumgebung trainiert werden. Dr. med. Gerson Conrad (Abteilungsleiter Medizinische Fort- und Weiterbildung) liefert in diesem Video Einblicke in den Simulationsalltag bei der DRF Luftrettung.

Bei diesem Training in der Leonberger Station, im Oktober 2014, wirkte mitunter Marcus Rall vom TüPASS (Das Tübinger Patientensicherheits- und Simulationszentrum) als Instruktor mit.

(Quelle: Rettungsmagazin TV, rettungsdienst.de)


Aus der Praxis für die Praxis:
Integration des SimPad im Lehrplan der Krankenpflegeschule der Universität in Stavanger
 
 

In diesem praxisorientierten Video zeigen wir an konkreten Beispielen, wie das SimPad im Lehrplan der Universität Stavanger integriert wurde. Hierzu haben wir die Ausbildungsverantwortlichen der Krankenpflegeschule um ein Interview gebeten.

Auslöser für den Start des SimPad Projektes in der Krankenpflegeschule waren die schlechteren Zensuren bei den staatlichen Prüfungen. Zudem beklagten sich die Studenten über zu wenige praktische Übungen.

Dies war eine gute Gelegenheit, um über die Integration der Simulation in den Lehrplan nachzudenken und zu überprüfen, ob hierdurch einige der existierenden Probleme bewältigt werden können. Und so entstand dort das SimPad-Projekt. Man wollte die klinischen Kompetenzen der Studierenden verbessern. Es bestand das Problem eines hohen Schulungsbedarfs und sie hatten nur wenige Mitarbeiter vor Ort zur Verfügung, die das Simulationstraining organisieren und durchführen konnten.

Sehen Sie in dem beigefügten Video, wie das Problem angegangen und bewältigt wurde. Viel Spaß mit den Praxiseinblicken in den Simulationsalltag dieser Krankenpflegeschule.


SimMom im Einsatz: Sie kann hecheln, schreien und vieles mehr
 
 

Hier folgt ein Artikel „aus der Praxis für die Praxis", der auf der Website der Akademie für Gesundheitsberufe veröffentlicht wurde. Kunden zeigen hier Anwendungsbeispiele für den Geburtssimulator SimMom. Wir finden es großartig, dass die Akademie für Gesundheitsberufe als auch die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Johannes Wesling Klinikum Minden von unserer SimMom überzeugt sind. Viel wichtiger noch: Mit ihr konnten auch dort konkrete Lernziele definiert und erreicht werden. Weiter so!

Untenstehend erhalten Sie vorab einen Auszug aus dem Original-Artikel. Den vollständigen Text erhalten Sie, indem Sie am Ende dieser kurzen Vorschau auf den Link klicken.

Simulationspuppe bereitet auch auf den Krisenfall vor

Die Stimmen gehen durcheinander, werden lauter, dazu das Stöhnen der werdenden Mutter. Das Behandlungsteam ist sich offenbar nicht ganz einig. "Müssen wir noch Wehenmittel verabreichen?", fragt jemand aus dem geburtshilflichen Team. "Nein, auf keinen Fall!", ruft der Geburtshelfer. Der Anästhesist und der Kindsvater gucken betroffen, ängstlich und ratlos. Die werdende Mutter bekommt von all dem nichts mit. "Stop, stop, stop!", klingt es da plötzlich aus dem Hintergrund. "Hier muss ich eingreifen." Sofort hört die werdende Mutter auf zu stöhnen und alle an der Geburt Beteiligten blicken zu Martina Höfel, Leiterin der Hebammenschule an der Akademie für Gesundheitsberufe der Mühlenkreiskliniken - auch der nicht ganz echte Kindesvater.

Lesen Sie im weiterführenden Artikel wie SimMom im Simulationsalltag eingesetzt wird ...

(Quelle: Website der Akademie für Gesundheitsberufe)


 
Laerdal Training Services - Termine 2015

Sie besitzen einen Laerdal Megacodetrainer oder Laerdal Patientensimulator oder Sie beabsichtigen, einen anzuschaffen? Sie möchten neben der beim Kauf mit angebotenen Produktschulung mehr erfahren? Sie möchten wissen, wie Sie mit dem Modell ein Training konzipieren, durchführen und nachbesprechen können?

Dann nehmen Sie Teil an unseren Kursen, die spezifisches Wissen für Trainer und Ausbilder vermitteln. Und darüber hinaus den Austausch mit Anwendern aus anderen Professionen und Disziplinen ermöglichen.


InTrain

Der 1,5-tägige Kurs InTrain ("Instruktorenkurs Basissimulation"), in dem mit dem Resusci Anne-Simulator und dem ALS-Simulator trainiert wird, findet an folgenden Terminen statt:

• InTrain: 17.04.2015 - 18.04.2015, Puchheim
• InTrain: 09.10.2015 - 10.10.2015, Mainz
• InTrain: 20.11.2015 - 21.11.2015, Mainz


InFacT

Der 4-tägige Instruktorenkurs richtet sich an alle, die mit der Simulation beginnen wollen oder dazulernen möchten. Er wird von der Laerdal Medical GmbH unterstützt.

• InFacT 37/Teil 1: 05.03.2015-06.03.2015, TüPass, Tübingen
• InFacT 37/Teil 2: 23.04.2015-24.04.2015, TüPass, Tübingen

• InFacT 38/Teil 1: 04.05.2015-05.05.2015, am INM, München
• InFacT 38/Teil 2: 15.06.2015-16.06.2015, am INM, München

• InFacT 39/Teil 1: 12./13.03.2015 in der MHH, Hannover
• InFacT 39/Teil 2: 13./14.04.2015 in der MHH, Hannover

• InFacT 40/Teil 1: 17.09.2015-18.09.2015, TüPass, Tübingen
• InFacT 40/Teil 2: 29.10.2015-30.10.2015, TüPass, Tübingen

• InFacT 41/Teil 1: 09./10.11.2015 an der MHH, Hannover
• InFacT 41/Teil 2: 30.11/01.12. an der MHH, Hannover

• InFacT 42/Teil 1: 18./19.11.2015, am INM, München
• InFacT 42/Teil 2: 16.12/17.12.15, am INM, München


InSPaS

• InSPaS: 26.03.2015 - 27.03.2015, Essen (Anmeldung über www.simnat-pflege.net. )
• InSPaS: 26.11.2015 - 27.11.2015, Puchheim


Neue Kursformate

Reparaturschulung RASim & ALS Simulator

• Reparaturschulung RASim: 09.03.2015 / 9:00-17:00, Puchheim
• Reparaturschulung RASim: 12.10.2015 / 9:00-17:00, Puchheim

• Reparaturschulung ALS Simulator: 10.03.2015 / 9:00-17:00, Puchheim
• Reparaturschulung ALS Simulator: 13.10.2015 / 9:00-17:00, Puchheim


Programmierung SimDesigner

• Programmierung SimDesigner: 11.03.2015 / 9:00-17:00, Puchheim
• Programmierung SimDesigner: 14.10.2015 / 9:00-17:00, Puchheim


Wir sind seit kurzem auch bei Twitter! Wir freuen uns über Ihre Beiträge in den sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns!

Für Fragen zu unseren Training Services und unseren Produkten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 
Laerdal Medical GmbH, Lilienthalstr. 5, 82178 Puchheim
Tel: 089 / 864954-0 | info@laerdal.de | www.laerdal.de
| Vom Laerdal News Flash abmelden