Inhalt überspringen

SimBaby

SimBaby ist ein Patientensimulator, der für das Training sämtlicher Aspekte der Säuglingspflege und -versorgung  geeignet ist. Durch die realistische Anatomie und klinische Funktionalität deckt SimBaby alle Trainingsanforderungen ab – von der Routine- bis hin zur Notfallversorgung.

Die Behandlung gefährdeter Säuglinge erfordert ein realistisches Teamtraining, um zu gewährleisten, dass medizinische Fachkräfte in kritischen Notfallsituationen richtig reagieren, diagnostizieren und behandeln. Der lebensgroße SimBaby™-Simulator verfügt über eine realistische Anatomie und klinische Funktionalität, damit Trainingsteilnehmer ihre Skills praktisch üben und perfektionieren können. Gut gerüstet für den Ernstfall haben so unsere jüngsten Patienten bestmögliche Überlebenschancen.

Effektive Säuglingspflege und -versorgung

Realistisches Training

SimBaby kann Ausbildern dabei helfen, eine optimale Trainingsumgebung zu schaffen und damit für die kleinsten Patienten die bestmöglichen Überlebenschancen zu gewährleisten. Durch das Training in fachübergreifenden Teams können Simulationsszenarien realistische Situationen abbilden, bei denen es um Leben und Tod geht. So können Trainingsteilnehmer bestens für reale Notfallsituationen gerüstet und vorbereitet werden.  

Aufbau von Kompetenzen

Die Arbeit mit LLEAP

LLEAP ist eng mit der Szenario-Plattform SimStore und der Entwicklungs-Umgebung SimDesigner verknüpft. Es kann mit allen PC-gesteuerten Laerdal-Simulatoren genutzen werden. LLEAP lässt sich auch in Simulationstrainings mit standardisierten Patienten einbinden.

Um ihre Lernziele zu erreichen, können Sie nun noch einfacher geeignete Szenarien finden oder selber entwicklen und das Simulationstraining durchführen. Da Sie mit LLEAP die gleichen Patientenszenarien auf allen Laerdal-Patientensimulatoren benutzen können, benötigen Sie weniger Vorbereitungszeit und können sich auf das Unterrichten konzentrieren.  

SimBaby ist ein Säugling-Patientensimulator, der zum Üben sämtlicher Aspekte der Säuglingspflege ideal geeignet ist. Durch die realistische Anatomie und klinische Funktionalität deckt SimBaby alle Trainingsanforderungen ab – von der Routinepflege bis hin zur Notfallversorgung.

Technische Daten

Normale & schwierige Atemwege

  • Öffnung der Atemwege durch Kopfüberstreckung, Kinnanhebung und Esmarch-Handgriff

  • Oropharyngeale und nasopharyngeale Atemwege

  • Beutel-Masken-Beatmung

  • Orotracheale und nasotracheale Intubation

  • Sellick-Manöver

  • LMA-Einführung

  • Einführung eines endotrachealen Tubus

  • Fiberoptische Intubation

  • Legen einer Magensonde

  • Variable Lungendehnbarkeit

  • Variabler Atemwegswiderstand

  • Zungenödem

  • Laryngospasmus

  • Rachenschwellung

  • Reduzierte Lungendehnbarkeit

  • Intubation des rechten Hauptbronchus

  • Magenüberdehnung

Pulmonales System

  • Spontanatmung mit variabler Frequenz, Tiefe und Regelmäßigkeit

  • Beidseitige und einseitige Auf- und Abbewegung des Brustkorbs

  • CO2-Exhalation

  • Normale und pathologische Atemgeräusche – beidseitig

  • Lungengeräusche: Normal, grobblasiges und feines Rasseln, Stridor, Pfeifen und Bronchien

  • Sauerstoffsättigung

  • Schaukelatmung

  • Retraktionen

  • Pneumothorax

  • Einseitige Brustkorbbewegung

  • Einseitige Atemgeräusche

  • Einseitige Pleurapunktion mit Nadel, medioclavicular

  • Einseitige Brusttubus-Einführung

Herz-Kreislauf-System

  • Umfassende EKG-Bibliothek mit Frequenzen von 20-360 bpm

  • CPR-Kompressionen erzeugen fühlbare Pulse, Blutdruckwellenformen und EKG-Artefakte

  • Herzgeräusche: Normal, systolisches Geräusch, holosystolisches Geräusch, diastolisches Geräusch, Dauergeräusch und Galopp

  • Manuelle Blutdruckmessung (BD) durch Auskultation der Korotkoff-Geräusche

  • Pulse: Einseitiger Radialis- und Oberarmpuls und beidseitiger Oberschenkelpuls, synchronisiert mit dem EKG

  • Variable Pulsstärke je nach Blutdruck

  • Herzrhythmusüberwachung durch 3-Kanal-EKG-Anzeige

  • Dynamische 12-Kanal-EKG-Anzeige

  • Live-Defibrillation, -Stimulation und -Kardioversion

Vaskulärer Zugang

  • Venöser Zugang: Ellenbeugen, Dorsum der Hand und lange Stammvene

  • Beidseitige IO/IV-Verabreichung, Beine

  • IV-Bolus und -Infusion

  • Simulierter Blutrückstau bei Venenpunktion

Weitere Funktionen

  • Auswechselbare Augen mit normalen, verengten und geweiteten Pupillen

  • Fontanelle normal oder geschwollen

  • Torsobewegung

  • Stimmgeräusche: Weinen, zufrieden, husten und Schluckauf 

Simulierter Patientenmonitor

  • Umfassend konfigurierbarer Patientenmonitor

  • Simulation mehrerer Parameter, einschließlich: EKG, SpO2, CO2, ABD, ZVD, PAD, NIBP, TOF und andere

  • Multimediafähig: Radiologische Dateien, Mediendateien, Laborresultate

  • Touchscreen

  • Mehrstufiger Alarm

Software-Features

  • Bedienerfreundliche Software

  • Manuelle Steuerung sämtlicher Parameter

  • Szenarien einschließlich Trends und Handler können vom Nutzer vorprogrammiert oder bei SimStore heruntergeladen werden

  • Aufnahme mit Webcam

  • Parallele Betrachtung des Ereignisprotokolls mit synchronisierter Aufnahme des Patientenmonitors und des Videos aus dem Behandlungszimmer

You must be logged in to submit the form.