Während das medizinische Simulationstraining ein fester Bestandteil unserer Akutkrankenhäuser und Fakultäten für Krankenpflege und Heilkunde wird, kommt den Anforderungen der Primärversorgung keinesfalls geringere Bedeutung zu. Jim Milligan, Primary Care Resuscitation Officer der schottischen Region Fife des Nationalen Gesundheitsdienstes (NHS), lädt uns ein, den neu eingerichteten Bereich für Simulationstraining im Cardenden Health Centre anzusehen, und erzählt uns, wie sie mithilfe ihrer Simulationsprogramme einige Herausforderungen in der Primärversorgung meistern.

Sich der Herausforderung stellen!

Ein kontinuierliches Angebot an Trainings- und Auffrischungskursen im Bereich klinischer Fertigkeiten bei selten auftretenden Notfällen - trotz begrenzter Geldmittel - aufrechtzuerhalten, ist eine der größten Herausforderungen. Dazu kommt noch die fragmentäre Natur der Primärversorgung an sich mit vielen, ganz unterschiedlichen Disziplinen des Gesundheitswesens. Schließlich sind noch die logistischen Herausforderungen zu berücksichtigen, die sich aus der starken Streuung dieser Dienste über ein großes geografisches Gebiet hinweg ergeben. Diese Herausforderungen gelten aber nicht nur für die Region Fife. In diesem Zusammenhang ist der Aufbau eines Simulationszentrums innerhalb eines Gesundheitszentrums jedoch ein erster und wichtiger Schritt in dem Bemühen, mehr Fachkräften im Gesundheitswesen bessere Ausbildungschancen zu bieten und die Qualität der Patientenversorgung insgesamt zu erhöhen.

Berücksichtigung der Möglichkeiten

“Um sicherzustellen, dass medizinische Fachkräfte, Pflegepersonal und Gesundheitsfachkräfte die notwendigen Trainingsmöglichkeiten erhalten, um bei akutmedizinischen Notfällen, Herzstillstand und anderen Ereignissen klinische Fertigkeiten zu entwickeln, die ihrem klinischen Aufgabengebiet entsprechen, sollte bei unserem Ausbildungsangebot ein transprofessioneller und multiprofessioneller Ansatz Anwendung finden”, erklärt Jim Milligan. “Wir setzten auf ein Projekt zum Aufbau einer Ausbildungsumgebung, die „virtuelles Lernen“ ermöglicht, um dem Lernbedarf der auf die gesamte NHS-Region Fife verteilten Berufsgruppen zu entsprechen.”

Die Trainingseinrichtung des Cardenden Healthcare Centre bietet den Ausbildern und Mitarbeitern verschiedenste Online-Sessions, Videokonferenzen und medizinisches Simulationstraining mit dem Patientensimulator SimMan.

Lesen Sie mehr dazu in unserem Newsletter zum Thema Simulation