Laerdal News Flash "Nursing", Juli-2012

 

                                                  Laerdal e-Newsletter, Ausgabe Juli-2012
Anbei erhalten Sie die zweite Ausgabe des Laerdal e-Newsletters von 2012. Wir möchten Sie gerne einmal im Quartal über unsere aktuellen Projekte, Anwenderberichte, Sonderangebote und Produkte informieren. Falls Sie Anregungen, Fragen oder Wünsche haben, kontaktieren Sie uns gerne unter info@laerdal.de.

Herzliche Grüße
Melanie Goldmann
Marketing Manager Deutschland/Österreich
MiniSun
  Das Wort „SUN“ steht für „Simulation User Network“. Diese Veranstaltungsform ermöglicht einen vertiefenden Einblick in den Praxisalltag und der Anwendung der Simulation mithilfe von Vorträgen und Workshops, die in Kooperation mit unseren Kunden durchgeführt werden.

Das HELIOS Spital Überlingen und Laerdal möchten Sie herzlich zur Fortbildungsveranstaltung mit dem Schwerpunkt „Integration der Simulation in der Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Pflege" am 31.10.2012 im Facharztzentrum des HELIOS Spitals nach Überlingen einladen.

Kern der Veranstaltung bildet der Vortrag von Frau Angelika Kirsten von der Berufsfachschule für Krankenpflege in Kempten: Er gibt einen Einblick in die Entwicklung und Umsetzung des dortigen Skills-Labs und wird ergänzt durch konkrete Beispiele zum Kemptner Simulationstraining. In einem Moulage-Workshop bieten wir Rezeptvorschläge für realistische Wund- und Sekretdarstellung. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an den Workshops und Vorträgen, in denen wir vertiefende Einblicke in das ausbildungsrelevante Thema Simulation ermöglichen werden. Weiterführende Informationen erhalten Sie direkt bei Herrn Kommerell (Leiter Krankenpflegeschule, Helios-Klinikum) unter tilman.kommerell@helios-kliniken.de. +49 7551 9477-2191 oder unter info@laerdal.de.
SimNat  

     

Laerdal ist Sponsor des brandneuen Pflegenetzwerks „SimNAT“
Wie einige von Ihnen wissen werden, sind wir Sponsor des Pflegenetzwerks „SimNAT“. Wir möchten Sie weiterhin dazu ermuntern Ihre Anregungen oder Mitteilungen an Prof. Wendorrf zu senden. Wir freuen uns über einen interessanten und anregenden Wissensaustausch. Für diejenigen, die das Projekt noch nicht kennen, folgt untenstehend eine kurze Informationsübersicht zur Gründung des Pflegenetzwerks.

Im Zuge der Gründung des ENEN (European Nursing Education Network) hatte Matthew Aldridge (Senior Lecturer der Birmingham City University) vor zwei Jahren zu einem europaweiten Treffen nach Großbritannien geladen. Unter den 14 Gästen – vorwiegend aus dem Bereich der Pflegepädagogik – waren unter anderem auch die Fachhochschule Fulda, die städtische Akademie München und Laerdal Medical. Die Idee dieses Treffens war, alle europäischen Simulationsanwender und Interessenten der innovativen Krankenpflegeausbildung an einen Tisch zu bekommen, um dieses Experten-Netzwerk (ENEN) auch auf lokalen Ebenen in Europa zu entwickeln und auszuweiten. Gerald Kraemer (Managing Director Deutschland von Laerdal) hatte sich im Anschluss an diese Versammlung in Birmingham als Sponsor und Initiator eines lokales Netzwerk in Deutschland ausgesprochen und suchte seit zwei Jahren intensiv nach einer Leitung dieses Projektes. Erfreulicherweise konnte er Prof. Wendorff von der Hochschule Ravensburg-Weingarten als Leiter für das nun brandneu gegründete Pflege-Netzwerk SimNAT  (Simulations Netzwerk für Ausbildung und Training) in Deutschland gewinnen. Im Gründungs-Komitee befinden sich zudem Frau Kirsten und Frau Kargermann von der Berufsfachschule für Krankenpflege Kempten, Herr Prof. Keogh und Frau Loewenhardt von der Hochschule Fulda und Frau Peter von der Katholischen Schule für Pflegeberufe in Essen. 

Lesen Sie hier den weiterführenden Bericht. Dort erhalten Sie auch die Kontaktadresse von Prof. Wendorff, dem Leiter des SimNAT.   
Aktuelle Studie
             

Auszug der aktuellen Studie vom Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung zum Thema Grund- und/oder Weiterbildung
Etliche Studien und Statistiken belegen seit Jahren, dass der Konkurrenzkampf um eine gute Mitarbeiterschaft in der Pflege in vollem Gange ist. Dies trifft auf spezialisierte Bereiche, wie die Intensivpflege, in besonderem Maße zu. Dabei geht die Diskussion über die reine Anzahl der jeweils eingesetzten Pflegefachkräfte weit hinaus. Das Pflege-Thermometer 2012 hat deutlich gemacht, was heute von verantwortlichen Intensivpflegekräften erwartet wird. Dies setzt hervorragende Kompetenzen voraus, die in anderen Berufsfeldern oder auch im Ausland in der Pflege üblicherweise durch akademische Grund- und/ oder Weiterbildungen vorbereitet bzw. qualifiziert werden. So oder so darf die Qualifikation und Kompetenzentwicklung von Intensivpflegekräften in Zukunft nicht dem Zufall überlassen werden, sondern muss systematisch und nachhaltig entwickelt werden. Hier bestehen auch außerordentliche Chancen, junge Menschen für das Berufsfeld Pflege zu gewinnen, wenn es spezialisierte und besonders anerkannte Handlungsfelder der Pflege gibt, in denen es auf eine besondere Verantwortungsübernahme ankommt, in denen aber auch angemessen gut verdient werden kann.
Hier können Sie die komplette Studie einsehen....

*Quelle: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V.

Online-Aktion
     Profitieren Sie von unseren aktuellen Online-Angeboten
Wussten Sie schon, dass Sie in unserem Online Shop ganz bequem Ihre Bestellung direkt eingeben können? Das verkürzt die Lieferzeit und ist zudem versandkostenfrei. Profitieren Sie gleichzeitig von unseren Online Angeboten. Wenn Sie das erste Mal in unserem Online Shop sind, fordern Sie einfach Ihr Passwort an, und mit ihrer bestehenden Kundennummer bestellen Sie zu den gewohnten Konditionen. Fragen? Rufen Sie uns gerne an unter der 089-8649540
Anwender-Video
 
                          
Video zum Anwenderbericht der Berufsfachschule für Krankenpflege Kempten
Hier erfahren Sie, wie die Berufsfachschule für Krankenpflege Kempten unsere Simulationslösungen und Produkte in der Praxis integrieren. Informationen zu Fördermaßnahmen, Curricula, Methodik, Personalstrukturen, individuellen Einrichtungen, der allgemeinen Trainingsausstattung und den damit verbundenen Herausforderungen und Vorzügen des Simulationstrainings werden hier näher aufgeführt.

Klicken Sie bitte auf das Bild um das Video in Youtube zu öffnen.

Trainingslösungen

Im Internet finden Sie zahlreiche Lösungskonzepte und Modelle für die Krankenpflegeausbildung
Falls Sie weitere Informationen über unsere Trainingsmodelle wünschen kontaktieren Sie uns gerne oder schauen Sie doch auf unserer aktualisierten Internetseite nach. In der Kategorie „Patientenpflege“ können Sie in Ruhe nach maßgeschneiderten Lösungen suchen. Fragen? Rufen Sie uns gerne an unter der 089-8649540.

                                             

LAERDAL MEDICAL GmbH, Lilienthalstr. 5, 82178 Puchheim, Tel. +49 89 864954-0

www.laerdal.de