Die Veranstaltung wurde vom Dekan der University of Guadalajara und Leiter des CardioLab von CUCS, Mtro. Victor Manuel Ramirez Anguiano, organisiert, von Dr. Luis Manuel Espinosa Castillo koordiniert und von einem Vertreter des Guinness-Buch der Rekorde, Danny Girton, überwacht. Einladungen zu dieser Veranstaltung gingen an Universitäten, Hochschulen, das Rote Kreuz, die Polizei sowie die breite Öffentlichkeit.
 

Eine lange existierendes Ziel 
Das Hauptziel des Marathons, erläuterte Dr. Espinosa: “Seit 1980 sind Herzerkrankungen laut der Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit die Todesursache Nummer eins. Laut INEGI (Nationales Institut für Statistik, Geografie und Informatik) sind von den jährlich in Mexiko zu verzeichnenden 514.420 Todesfällen 87.185 auf Herzkrankheiten und 56.027 auf Herzstillstand zurückzuführen. Die Herausforderung für uns besteht jetzt darin, die Anwendung von CPR-Maßnahmen einer größeren Zielgruppe nahe zu bringen. Das ist der erste Schritt, den wir gehen müssen.”

 

CPR-Training für über 6500 Personen in nur 3 Stunden

Etwas mehr als 6500 Personen in gerade einmal  drei Stunden in den wesentlichsten Fähigkeiten der CPR zu unterweisen, mag eine logistisch komplizierte Aufgabe sein, aber die Formel dafür war ziemlich einfach. Um ein derart umfangreiches Training zu ermöglichen, wurden 700 Medizinstudenten und Rettungsassistenten als Instruktoren ausgebildet. Jedem Instruktor wurden 10 Personen zugeteilt, die ein CPR-Training durchlaufen sollten. Dabei kamen insgesamt 1500 MiniAnne/CPR Anytime-Kits zum Einsatz. Über das Lautsprechersystem des Stadions wurden den Teilnehmer die wesentlichsten Fertigkeiten der CPR nahegebracht und erklärt. Dazu gehörten auch Informationen zu aktuellen Richtlinien, die dann von den 700 Instruktoren im Rahmen ihrer jeweiligen kleineren Gruppen aufgegriffen und weiter intensiviert wurden.

 

Ein denkwürdiges Jahr

Am Ende der Veranstaltung überreichte Danny Girton vom Guinness-Buch der Rekorde, Victor Manuel eine Urkunde, auf der der neue Rekord ausgewiesen war. Abschließend sagte er, dass im Guinness-Buch der Rekorde die unglaublichsten Weltrekorde der letzten 50 Jahre aufgezeichnet sind. Diese Veranstaltung sei deshalb so passend, weil 2010 das 50. Jubiläum von Resusci Anne (Vorgänger von Mini Anne) mit der Geburt der modernen Wiederbelebung zusammentrifft.